Programm

Tauschen Sie sich auf den Virtuellen Pathologietagen wissenschaftlich fundiert und sachlich mit (Fach-)Kolleginnen und Kollegen aus Forschung, Wissenschaft und Praxis sowie Vertreterinnen und Vertretern der Industrie aus und bilden Sie sich zu speziellen Themen weiter.

Die Virtuellen Pathologietage 2021 sind als Fortbildungsmaßnahme im Rahmen der Zertifizierung der ärztlichen Fortbildung der Ärztekammer Berlin anrechenbar. Sie wurden mit insgesamt 21 CME-Punkten von der Berliner Landesärztekammer (LÄK) zertifiziert.

8.-10.
Juni

Sitzungen der Arbeitsgemeinschaften
(je 3 CME-Punkte)

Das Themenspektrum reicht von der Gynäkopathologie über die Molekularpathologie bis hin zur Zytopathologie. Die Mitglieder der AGs tauschen sich über neueste Forschungsergebnisse und Analysemethoden aus.

11.
Juni

Haupttag
(6 CME-Punkte)

An diesem Tag werden im Plenum Highlights aus den DGP-Arbeitsgemeinschaften vorgestellt, Updates zu neuesten Leitlinien und Klassifikationen sowie zum aktuellen Forschungsstand von COVID-19 präsentiert und der DGP-Forschungspreis vergeben. Das Junge Forum stellt neueste Innovationen vor.

12.
Juni

Fortbildungsprogramm
(6 CME-Punkte)

Am Samstag sind drei IAP-Weiterbildungskurse (Zuschnitt, GI, Nierenzellkarzinome) und ein interaktiver Kurs zum Thema digitale Lehre in der Pathologie geplant. Eine separate Anmeldung  ist hierfür nicht erforderlich.

Die besten Abstracts werden als Live-Vortrag Teil des Programms und gehen in das Rennen um den diesjährigen DGP-Forschungspreis, der mit 1.000 € dotiert ist.

Weitere Beiträge werden in der ePosterausstellung präsentiert. Über eine beim ePoster hinterlegte Audiodatei werden die Ergebnisse zusätzlich erläutert. Nutzen Sie die Kommunikationskanäle der Tagungsplattform für den ergänzenden wissenschaftlichen Austausch mit den Autorinnen und Autoren. Auch in diesem Jahr werden die DGP-Posterpreise wieder als Publikumspreis vergeben. Stimmen Sie ab!

Speakers

Peter Boor
Aachen

Wiss. Leiter des DeRegCOVID – Sitzungsleiter Update COVID-19 und Pathologie

Danny Jonigk
Hannover

Schwerpunktprofessur Thoraxpathologie – Sitzungsleiter Update COVID-19 und Pathologie

Nikolas Kather
Aachen

Gewinner des Darmkrebs-Präventionspreis 2021 – Gastreferent AG Gastroenteropathologie

Alexander Reiterer
Freiburg

Institut für Nachhaltige Technische Systeme INATECH – Gastreferent AG Informatik, digitale Pathologie und Biobanking

Freda Stevenson
Southhampton, UK

Professor of Immunology and Fellow of the Academy of Medical Sciences of the UK – Gastreferentin AG Hämatopathologie

Wissenschaftliches Komitee

Vorsitz
G. Baretton, Dresden

Stellv. Vorsitz
C. Röcken, Kiel

Planung Junges Forum
S. Försch, Mainz

Tagungspräsidentin 2022
E. Wardelmann, Münster

Gutachterinnen und Gutachter
H. Baba, Essen
T. Barth, Ulm
S. Berezowksa, Lausanne, Schweiz
E. Bierhoff, Bonn
H. Bläker, Leipzig
R. M. Bohle, Homburg (Saar)
P. Boor, Aachen
T. Braunschweig, Aachen
L. Bubendorf, Basel, Schweiz
C. Denkert, Marburg
I. Esposito, Düsseldorf
F. Fend, Tübingen
A. Fisseler-Eckhoff, Wiesbaden

N. Gaisa, Aachen
E. Gradhand, Frankfurt a.M.
F. Haller, Erlangen
S. Hartmann, Frankfurt a. M.
A. Hartmann, Erlangen
S. Huber-Schumacher, Freiburg
M. Hummel, Berlin
D. Jonigk, Hannover
E. Jüttner, Kiel
G. Kayser, Freiburg
R. Klauschen, München
R. Knüchel-Clarke, Aachen
H. Kreipe, Hannover
R. Langer, Linz, Österreich
S. Laßmann, Freiburg
D. Mayr, München
S. Merkelbach-Bruse, Köln
D. Metze, Münster
A. M. Müller, Köln
G. Ott, Stuttgart
S. Perner, Lübeck
A. Rosenwald, Würzburg
N. J. Rupp, Zürich, Schweiz
S. Scheil-Bertram, Wiesbaden
K. Schierle, Leipzig

L. Schmidt, Bonn
K.-W. Schmidt, Essen
D. Schmidt, Trier
U. Siebolts, Halle (Saale)
A. Soltermann, Neuchâtel, Schweiz
A. Staebler, Tübingen
A. Stenzinger, Heidelberg
P. Ströbel, Göttingen
V. Tischler, Bonn
Z. Varga, Zürich, Schweiz
W. Weichert, München
C. Wickenhauser, Halle (Saale)
P. Wild, Frankfurt a. M.
J. Wohlschläger, Flensburg
N. Zerbe, Berlin

Jury für den DGP-Promotionspreis
I. Esposito, Düsseldorf
P. Wild, Frankfurt a. M.
S. Perner, Lübeck
M. Evert, Regensburg