Über die Deutsche Gesellschaft für Pathologie e. V. (DGP)

Die DGP ist die größte wissenschaftliche Fachgesellschaft in der deutschsprachigen Pathologie. Gegründet 1897 von Rudolf Virchow, blickt die DGP auf eine über 120-jährige Geschichte zurück. Sie fördert das ärztliche Streben, der Erforschung, Diagnostik und Abwehr von Krankheiten zu dienen. Darüber hinaus hilft sie, die Pathologie in ihrer zentralen Bedeutung für die gesamte Medizin weiterzuentwickeln. Die DGP organisiert interdisziplinär ausgerichtete Tagungen und informiert über neueste Erkenntnisse aus Theorie und Praxis der Pathologie. Mit ihren über 1.000 Mitgliedern bietet sie eine Plattform zur Orientierung und zum wissenschaftlichen Austausch in derzeit 15 Arbeitsgemeinschaften.

Gründe für Ihre Mitgliedschaft

null

Ermäßigten Eintritt

Erhalten Sie ermäßigten Eintritt zu den Jahrestagungen der DGP.
null

Günstige Weiterbildungsangebote

Zahlen Sie nur ermäßigte Teilnahme­gebühren für die Weiterbildungsangebote der DGP und der Akademie für Fortbildung in der Morphologie.
null

Wissenschaftlicher Austausch

Nutzen Sie die Arbeitsgemeinschaften der DGP zum wissenschaftlichen Austausch und zur eigenen Fortbildung.
null

Engagement

Helfen Sie bei der Erstellung von Leitlinien, Klassifikationen oder internationalen Datasheets.
null

Bleiben Sie up-to-date

Bleiben Sie up-to-date mit regelmäßigen Informationen zu Ringversuchen, Leitlinien, Veranstaltungen, Stellenangeboten und vielem mehr durch unseren vereinsinternen Newsletter und unsere Homepage.
null

Springer Medizin

Nutzen Sie die wiederkehrenden Sonderangebote von Springer Medizin exklusiv für DGP-Mitglieder.

Mitglied werden

Profitieren Sie von den DGP-Mitgliedschaftsvorteilen wie ermäßigte Tagungsgebühren und nutzen Sie die Arbeitsgemeinschaften der DGP zum wissenschaftlichen Austausch und zur eigenen Fortbildung.

Nachwuchspreise

Es ist erklärtes Ziel der DGP, den Nachwuchs im Fach durch die Vergabe von Auszeichnungen zu unterstützen. Die Förderung unterstützt Nachwuchswissenschaftler/innen bei der Finanzierung von Reisen oder der Anschaffung von Labormitteln.